Artikelsuche Informationen
Artikeldetails

de mortuis nil nisi bene

Art.Nr.: 1205
de mortuis nil nisi bene

Besetzung: Solo Violine
Sofort lieferbar.
15,90 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
de mortuis nil nisi bene
Das Werk gehört in eine Gruppe von Kompositionen, die ich mit „sorbische/ wendische Thematik“ überschreiben würde. Es ist zudem die erste Komposition, die von einem direkten politischen Anliegen inspiriert ist. Der Totenstein, das Grabmal gilt jenen sorbischen/wendischen Dörfern meiner Lausitzer Heimat, die dem Braunkohletagebau weichen mussten. Im Lausitzer Revier wurden bis heute 135 Siedlungen devastiert und 27.500 Einwohner umgesiedelt. Diese anhaltende Zerstörung des sorbischen/wendischen Kulturraums hat fatale Folgen für die ohnehin stark bedrohten Sprachen der Sorben und Wenden.

Für mein Werk habe ich gezielt nach Volksweisen aus jenen verschwundenen Ortschaften gesucht. Diese Melodien bilden das Material aus der die Instrumentalstimme und das Zuspielband geschaffen sind.